DevTrain Startseite Visual Studio 1 Magazin  
  
  
SUCHEN:  
ARTIKEL ONLINE: 525   

Kategorien
.NET
Datenbanken
Web
XML

Allgemein
Camp
Foren
Events
Persönliche Einstellungen
Registrieren
Prämien Shop
Kontakt
Impressum
Über DevTrain

Autoren


   Autor: Christian Pöpel Artikel Drucken
        
IIS unter Windows XP Home Edition

Ist der IIS den Windows XP Home Edition Usern wirklich vorenthalten?

Vor einiger Zeit habe ich Windows XP Home Edition geschenkt bekommen. Voller Skepsis und Unbehagen habe ich es - als eingefleischter Windows 2000 User - in das hinterste Eck meines Regals gepackt. Irgendwann - ich bin mir nicht ganz sicher ob es Langeweile war - holte ich es wieder hervor, entstaubte die grüne Schachtel und installierte den Datenbestand des Silberlings. Es lief alles einwandfrei. Sogar meine Netzwerk- und Soundkarte wurden erkannt. DSL eingerichtet - Updates & HotFixes gesaugt und meine Standardsoftware installiert.
Dann kam das grosse Staunen und Stöbern. Ich suchte vergebens einen Personal Web Server auf der CD. Unter Win9x lag er ja auf der Installations CD in einem Unterverzeichnis als Setup bereit. Das Internet konnte mir weiter helfen. Einen PWS gibt's nicht. Und der IIS ist ja nur den grösseren Versionen vergönnt. Nicht das ich XP Home als Entwicklungssystem hernehmen möchte, aber durch das Fehlen des Webservers kam meine Tüfftlernatur mit einem motivierten Grinsen zum Vorschein. Es muss doch möglich sein, einen Webserver wie PWS oder IIS auf XP portieren zu können.
Durch einen Tipp von einem Bekannten und einer grossen Portion Glück (OK Zeit war auch ein Faktor der dazu beitrug!) fand ich den Anfang. Ich stöberte in den Windowsverzeichnissen umher und fand eine Datei sysoc.inf. Sie liegt bei mir unter c:Windows\inf. In dieser Datei gibt es eine Zeile unter dem Abschnitt Components die so aussehen sollte:

[Components]
...
iis=iis.dll,OcEntry,iis.inf,hide,7
...

Diese eine Zeile muss umgeändert werden in...

iis=iis2.dll,OcEntry,iis2.inf,,7

Die '2' sorgt dafür das wir die Originaldateien nicht überschrieben werden müssen. Doch dazu gleich mehr. So der erste Schritt ist gemacht. Jetzt benötgt das System noch zwei Dateien mit den Namen iis2.inf und iis2.dll. Doch woher nehmen? Alles 'Null Problemo' würde ein zotteliges Wesen vom Planeten Melmak sagen. Diese Dateien findet der Suchende als iis.in_ und iis.dl_ auf der Windows 2000 CDRom. Also in das jeweilige Verzeichnis auf der CD wechseln und expand iis.in_ c:\tmp\iis2.inf und expand iis.dl_ c:\tmp\iis2.dll ausführen. Die dadurch im temporären Verzeichnis entstanden Dateien müssen jetzt an die richtige Position kopiert werden. Die iis2.inf nach ...\Windows\inf \ und iis2.dll nach ...\windows\system32\setup\. Jetzt sieht man auch das die deutlich kleineren Originaldateien vom XP Home nicht überschrieben werden müssen und der Zugriff auf die mit '2' erweiterten Dateien erfolgt.
Ein Wechsel in die Systemsteuerung->Software->Windows Komponenten hinzufügen/entfernen zeigt das jetzt der IIS ausgewählt werden kann. Also nur noch das Kästchen selektieren und auf weiter klicken. Nach kurzer Zeit wird man aufgefordert die Windows 2000 CD einzulegen. Gelesen! Getan! Jetzt dauert es je nach verwendeten Rechner eine ganze Weile. So ziemlich am Ende benötigt die Setuproutine noch die Daten für den SMTP Dienst. Und da kommt ein Problem auf. Bei meiner Windows 2000 Professional CD waren die geforderten Daten nicht vorhanden. Ich musste mir also eine Serverversion zur Hilfe nehmen. Ist diese nicht vorhanden, so ist bei der Auswahl des IIS Setups unter Details nur der SMTP Server zu deaktiviert. Dadurch werden die EXCH_* Daten nicht mehr verlangt.
Um nun auch noch die Berechtigungen zu setzten, muss der Internetdienste Manager gestartet werden. Die Einstellungen für die Verzeichnisberechtigungen findet man unter Eingenschaften (Kontextmenü) des Webs. Der IUSER muss durch Rechnername\LoginName ersetzt werden. Achtung! Das Passwort nicht vergessen! Wenn alles richtig geklappt hat, steht einem Test nichts mehr im Wege.

Bitte beachten: Legalität ist wichtig!
Deswegen sei erwähnt, dass die Vorgehensweise die in diesem Artikel beschrieben wird mit den Lizenzbestimmungen von Microsoft in Konflikt stehen könnte.
Der Autor und ppedv AG haften für nichts! Zudem sei erwähnt das der Autor nur lizenzierte Originalsoftware verwendet hat.

Viel Spass Christian Pöpel [christianp@ppedv.de]


DevTrain Camp - Schneller zum .NET 3.5 Developer
 
Verwandte Artikel      Verlinkte Dokumente
    Keine verknüpften Dokumente
    Keine Links vorhanden

  Erfasst am: 04.09.2002
  Gültig bis: 04.10.2002
324 Ratings
Bewertung: 85,9%
schlecht    sehr gut  

 
© Copyright 2007 ppedv AG